Was tun? - Summary and Key Ideas

In 'Was tun?' behandelt Lenin drängende Fragen der sozialistischen Bewegung. Insbesondere bemüht er sich darum, die spontanen Aufstände des Proletariats mit der disziplinierten Natur der Sozialdemokratischen Bewegung in Übereinstimmung zu bringen.

Dieses Buch ist ideal für all jene, die tiefergehende Einblicke in die theoretischen Grundlagen sowie praktischen Umsetzungen von Sozialismus, Kommunismus und der Geschichte der russischen Revolution suchen. Es eignet sich hervorragend für Wissenschaftler, Studenten und alle, die ein Interesse an Politikwissenschaft und Geschichte haben.

Buy the book
Was tun?

Key ideas

01

Die Geschichte des Kommunismus erstreckt sich über Jahrhunderte voller Ideenentwicklung, Revolutionen, Debatten und weltweitem Einfluss.

02

Opportunismus, der sich hinter dem Mantel der "Kritikfreiheit" verbirgt, verwässert den Marxismus mit bürgerlichen Ideen.

Play in App
03

Die Landschaft des russischen Marxismus war durchdrungen von revisionistischen und ökonomischen Ideologien, die die revolutionären Ziele in Frage stellten.

Play in App
04

Für Erfolg und Beständigkeit benötigen revolutionäre Bewegungen eine solide theoretische Grundlage.

Play in App
05

Das russische Erwachen in der Mitte der 1890er Jahre war geprägt von Arbeiteraufständen und dem Aufstieg sozialistischer Bestrebungen.

Play in App
06

"Ende des 19. Jahrhunderts stellte der Ökonomismus in Russland wirtschaftliche Gewinne über politische Auseinandersetzungen. Dies stärkte, wenn auch unbeabsichtigt, den Einfluss des Bürgertums."

Play in App
07

Revolutionäre Sozialdemokraten sind dazu aufgerufen, Führung und Bewusstsein zu vermitteln, indem sie spontane Massenbewegungen gezielt in Richtung nachhaltiger Veränderungen leiten.

Play in App
08

Die Sozialdemokratie erstreckt sich weit über die Wirtschaft hinaus. Sie setzt sich für die Freiheit der Arbeiter ein und bringt eine Revolution im Bewusstsein mit sich.

Play in App
09

Die Fehlinterpretation von Propaganda und Agitation durch Martynov verkompliziert die korrekte Definition dieser Begriffe.

Play in App
10

Die politische Bildung und Agitation sind Katalysatoren für das revolutionäre Bewusstsein und die Aktivität der Arbeiterklasse.

Play in App
11

Ökonomismus und Terrorismus unterschätzen die revolutionäre Kraft der Massen und setzen eher auf künstliche Methoden als auf politische Agitation und Organisation.

Play in App
12

Sozialdemokraten sollten darauf abzielen, das politische Bewusstsein zu schärfen und ihre Bemühungen darauf konzentrieren, wirtschaftliche und politische Auseinandersetzungen gegen die Autokratie zu vereinen.

Play in App
Get the App!
Access all 22 key ideas for free! 🥳

Summary & Review

Abschließende Zusammenfassung: "Was tun?" von Wladimir Iljitsch Lenin ist ein wegweisendes Werk, das sich intensiv mit den Ursprüngen und der Entwicklung des Kommunismus auseinandersetzt. Es konzentriert sich vor allem auf die Aspekte der politischen Agitation, organisatorischen Aufgaben und dem Aufbau einer kämpferischen russischen Organisation. Das Buch schließt mit der Aussage, dass Sozialdemokraten niemals die Theorie des Marxismus oder das Ziel, die Autokratie zu stürzen, aus den Augen verlieren dürfen.

Wladimir Iljitsch Lenin

Wladimir Iljitsch Lenin war ein russischer Revolutionär, Politiker und politischer Theoretiker mit kommunistischer Ausrichtung. Zwischen 1917 und 1924 führte er das sowjetische Russland und von 1922 bis 1924 stand er an der Spitze der Sowjetunion. Als führende Kraft des revolutionären Aufruhrs, übte er selbst nach seinem Tod noch einen bedeutenden Einfluss auf die Weltpolitik aus.

Explore more book summaries

Investing in U.S. Financial History

This book provides deep insights into the history of almost 250 years of the world's most important financial market, the U.S. Mark Higgins follows the journey of money through several highs and lows of American history up to the present day, showing the reader that knowing the past better equips one to handle the future.

Was tun?

In 'Was tun?' behandelt Lenin drängende Fragen der sozialistischen Bewegung. Insbesondere bemüht er sich darum, die spontanen Aufstände des Proletariats mit der disziplinierten Natur der Sozialdemokratischen Bewegung in Übereinstimmung zu bringen.

A Paradise Built in Hell

The book explores the phenomena of kindness, solidarity and generous behaviour that emerges among people in the aftermath of disasters. In contrast to the common expectation of chaos and destruction, Rebecca details how disaster often gives rise to utopia-like situations where human beings come together to create an extraordinary sense of community.

The Courage to Be Disliked

"The Courage to Be Disliked" explores the concept of freedom in interpersonal relationships, emphasizing that real freedom comes with the cost of potentially being disliked by others. It also discusses the importance of having the courage to accept oneself as normal, rather than striving to be special or fearing to be inferior.

Die letzte Welt

"Die letzte Welt" von Christoph Ransmayr ist eine phantasievolle Fiktion, die auf der historischen Verbannung des römischen Dichters Ovid durch Kaiser Augustus im Jahr 8 n. Chr. basiert. Im Roman macht sich ein Freund Ovids, Cotta, auf die Suche nach dem verbannten Dichter und einer Abschrift seiner "Metamorphosen" in der Stadt Tomi am Schwarzen Meer.

Peshawar Nights

Peshawar Nights is a transcript of a series of religious debates that took place over ten nights between Sultanu'l-Wa’adhim Shirazi, a Shi'i scholar, and Sunni scholars in Peshawar, India (now Pakistan) in 1927. The discussions cover major topics relating to Shi'ism including the death of the Prophet, successorship, companions, infallibility, Muta' (temporary marriage), and the family of the Prophet.